Dienstag, 16. Juli 2019

Am letzten Freitag waren wir auf einer Sommerhochzeit eingeladen. Gewünscht war Geld für die Flitterwochen. Da kam die Idee mit einem Einweckglas mit Wasserelememten.

Da wir mit einem befreundeten Pärchen zusammen etwas schenken wollten, haben wir beiden Damen ;-) auch das Kunstwerk gestaltet. Das Scheinefalten war doch schwieriger als gedacht, aber nach dem wir fast alle Scheine wieder glatt gebügelt hatten, ging es dann etwas besser und man kann erkennen was es sein soll. Das ist doch Hauptsache.

Entstanden sind Fische, ein Krebs und Schiffe. Und natürlich zur Deko gehören auch Muscheln und Sand, grins*. 


So ganz ohne Stempeln und so ging es natürlich auch nicht. Na ja, übliches Problem, immer das bestimmte Stempelset fehlt. 


Dann noch eine Rosette gebastelt, ging bestimmt auch einfacher, aber sie hat gehalten. 
Die Idee hinter dem großen Glas, es soll später als Erinnerunsglas Verwendung finden. Dazu hatte ich schon mal was geschrieben, wenn ihr Fragen dazu habt, meldet euch gerne. Die Erklärung wie das für das Brautpaar funktioniert, ist an der Seite angebunden. 

So, das war es erst einmal wieder von mir. 

Ganz liebe Grüße 
und hoffentlich bis bald. 

Eure Iris


Samstag, 23. März 2019

Guten Morgen,
nun sind schon wieder 2 Wochen rum und ich hatte gefühlt keine Zeit meine Feier mit euch zu teilen 🤔.
Also hole ich das schnell nach. Aber was soll ich sagen, lange geplant und alles Dank Hilfe der Familie und Freunden vorbereitet und Zack vor lauter Hippelichkeit (gibt es das Wort überhaupt) gute Bilder vergessen zu machen. Es kommen noch Bilder, allerdings wollte ich nicht länger warten 😉.
Heute ein wenig zur Location. Ich habe auf der Klostersande gefeiert. Wie im vorherigen Post geschrieben, ist das ein alter Kahn von #köllnflocken.



Daraus wurde dann eine kleine Partylocation.


Für jeden Gast gab es ein kleines Willkommensgeschenk und eine kleine Aufgabe. Dafür habe ich mich das erste Mal an Rubbellose im diys gewagt. 

 Ein wenig Deko für Tische, Wände und Decke und noch ein paar Bodenspots, dann wären wir fertig und Party könnte beginnen.



Für die Kids gab es natürlich auch etwas. Sie hatten ihren eigen Tisch mit einer kleinen Willkommenstüte und einem Partycheck. Die Idee kam mir, da man meistens von seinen Kids gefragt wird, darf ich etwas naschen, darf ich noch ne Cola, darf ich mir alleine etwas zum Essen holen. So mussten die Eltern und die Kuds mit einander verhandeln. Und die Eltern hatten für den restlichen Abend Ruhe 😊. 

 


Und Dank „snapPomee“ hatten die Kids auch noch etwas zu tun. 

So das war es von mir für heute. Wünsche euch ein schönes Wochenende und bis bald. 

Liebe Grüße
 eure 

Iris 

Donnerstag, 14. März 2019

Hallo Ihr Lieben,

tja ruckzuck ist ein Jahr rum und es hat sich in den letzten Monaten hier wenig getan. Dafür ab und zu auf FB und bei Instagram, ging von unterwegs schneller ;-).

Aber nun mal ein ausführlicheren Bericht an dieser Stelle. Ich habe vor kurzem genullt und konnte eine schöne Geburtstsgsfeier planen und feiern. Wobei das auch noch in den Sternen stand, denn ich habe mir noch eben das Radiusköpfen gebrochen und nu war die Planung etc. etwas anders.
Was soll ich sagen, leider im größten Stress das wichtigste vergessen, die Bilder. Also ein paar Fotos gibt es, allerdings nicht aus allen Perspektiven und nicht so wie ich mir das gedacht hatte. Nun gut, wie immer habe ich auch hieraus gelernt :-). Und ein paar Fotos sind noch unterwegs zu mir und die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.

Also angefangen hat alles mit der Einladung und der Lokation.



Ich durfte auf der Klostersande feiern. Das ist ein altes Schiff welches früher für die „Kölln-Flocken“ den Hafer transportiert hat. Ihr habt richtig gelesen, die Kölln-Flocken in blau und weiß. 
Neben der Einladung habe ich noch Goodies gebastelt, Tischdeko gemacht, Rubbellose selbst gemacht und einen Kindertisch mit ein paar kleinen Dingen gepimpt. 
Das alles erzähle ich euch nach der Reihe, da es sonst definitiv den Rahmen sprengen würde. 

Liebe Grüße erst einmal 
Eure Iris 






Dienstag, 10. Juli 2018

Nu ist sie raus und ich darf sie zeigen...
... eine Einladungskarte zu einem besonderen Geburtstag.
Es gab einige Vorstellungen, aber wie ihr das ja schon kennt, meistens wird es doch etwas anderes daraus. Ich habe mit Esther und Lumi dran gefeilt und dann dann ging es plötzlich ganz schnell.
Und diese schöne Einladungskarte ist entstanden :-). 


Der Stempel wurde um geschrieben ;-) und nu wissen alle was gewünscht ist. 

Es hat unheimlich viel Spaß gemacht mit euch kreativ zu sein. Natürlich bin ich schon auf der Suche nach einem kleinen Highlight was dazu passt. Mehr wird noch nicht verraten. 


Liebe Grüße und bis bald 

eure 

Iris 

Sonntag, 13. Mai 2018

Muttertag...

... ist für die meisten ein ganz besonderer Tag. Ich wollte meiner Mama ein ganz besonderes Geschenk machen. Keine Blumen und kein Gutschein, da wir fast 600km entfernt wohnen sehen wir uns auch nicht so oft. Also habe ich mich mal inspirieren lassen und bin bei dem schönen Spruch „Engel ohne Flügel nennt man Mama“ hängen geblieben. Wenn ich mich zurück erinnere war ich nicht immer ein Engel eher manchmal ein BEngel und habe Mama auch nicht immer wie einen Engel behandelt ;-). Manchmal sind auch die Fetzen geflogen, oft hat sie mich unterstützt und motiviert. Es ist und bleibt etwas ganz besonderes eine Mama haben zu dürfen <3.

Vielen Dank, Mama... 



Also habe ich kurzerhand einen RIBBA-Rahmen gebastelt. Ein wenig in den Farben der Einrichtung geblieben und ihn sehr dezent gehalten. 


Den habe ich zum Polterabend meines Bruder heimlich an meinen Papa übergeben :-).  


Die Bilder sind nicht so optimal, aber eine bessere Lokation gab es spontan leider nicht. 

Ich hoffe er gefällt meiner Maaaaammmaaa ;-) und euch. 

Liebe Grüße und genießt das tolle Wetter. 

Bis bald 

eure 

Iris 




Samstag, 12. Mai 2018

Holzschild wird Namensschild...

... morgen ist Taufe von unserer Grossnichte. Ich hatte spontan die Idee, ein Namensschild wäre ja super. Ich hatte mal eins von #scrapgöre zum Teamtreffen geschenkt bekommen. Und im Anschluss Bretter bestellt. Nun liegen die da schon do lange, dass es Zeit wurde, diese mal zu verwenden. Christian hat schön lackiert und ich gestempelt. Tja, einfacher gesagt als getan. Ich sag es ja immer, wieder, man lernt immer dazu. Memento auf Glanzlack, doofe Idee, ganz doofe Idee. Aber ich konnte es zum Glück wieder wegwischen. Was für ein Glück. Ich habe mich schon die Nacht über lackieren gesehen :-). 

Also hier nun das Ergebnis. 


Mein erstes Namensschild als Dekoelement. Ich hoffe es gefällt den Eltern. 

Ich wünsche euch einen schönen Abend. 

Liebe Grüße eure 

Iris 

Freitag, 11. Mai 2018

Gästebuch aus Holz...


... mein Bruder hat geheiratet und wie im letzten Post schon geschrieben, war alles in „maritim“ gehalten , von der Einladungskarte bis zur Lokation. Ich hatte angeboten mich um das Gästebuch zu kümmern. Da ich es aus Erfahrung kenne, kommt das Gästebuch meistens in den Schrank und wird nur alle paar Jahre mal angeschaut. Also wollte ich etwas dekofähiges machen. 
Ich habe lange im „www“ geschaut, aber entweder gefielen mir die Anker nicht, waren zu klein oder gefühlt unförmig. Also fiel mir ein, dass Kerstin von vielfalz einen Mann zu Hause hat der „in Holz macht“.  Also habe sie angepinkt, wie spontan und in welcher Größe ihr Mann evtl. einen tollen Anker fertigen könnte. 
Innerhalb von ein paar Tagen von der Planung, Grösse, breite der Arme und dicke des Holzes war er geboren. Das ging super flott. Vielen Dank noch mal!!!
Auf dem Blog von Vielfalz findet ihr ebenfalls ein neues Design aus dem ursprünglichen Modell. Gefällt mir super gut. 

Von der Idee, skizziert...



...bis hin zum fertigen Exemplar. 

Und in Action...

ging richtig gut mit den Eddings. 


Ein fertiges Exemplar... 


Ich hoffe, es kam gut an und das Brautpaar findet es auch so toll. 
So, dass war mal nichts gestempeltes, aber ich finde in so gut, dass ich ihn euch nicht vorenthalten wollte. 
Liebe Grüße und bis bald. 
Eure 
Iris